Kategorien
E-Mail Marketing

Autoresponder

Was ist ein Autoresponder? Ein Autoresponder ist ein Dienst, der es dir ermöglicht, automatisch E-Mails an eine Gruppe oder an mehrere verschiedene Gruppen von Menschen zu senden.

Die wichtigsten Dinge, die du wissen musst, sind:

Die Abonnenten melden sich an, um E-Mails von dir zu erhalten
sobald die E-Mails geschrieben sind, erfolgt der Versand automatisch
die Verwendung von E-Mails auf diese Weise eine erstaunlich effektive Art der Kommunikation ist
Um loszulegen, musst du dich zunächst bei einem Autoresponder-Dienst wie RocketResponder anmelden und dann innerhalb der Autoresponder-Software eine Liste für jede Gruppe von Menschen einrichten, mit denen du kommunizieren möchtest.

Für manche Leute ist nur eine Liste alles, was sie brauchen, aber andere Leute, die Autoresponder benutzen, können mehrere Listen haben, um verschiedene Gruppen anzusprechen.

Gewinnen von Abonnenten
Als nächstes wirst du Leute einladen wollen, deiner Liste beizutreten. Typischerweise geschieht dies, indem du sie bittest, dir ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen, um E-Mails von dir zu erhalten.

Wenn du also ein Unternehmen bist, könnten die E-Mails hauptsächlich über dein Unternehmen und spezielle Angebote sein, die du anbietest, während Blogger dazu neigen, E-Mails zu senden, wenn sie einen neuen Beitrag geschrieben haben (ein guter Autoresponder wird dies automatisch für dich tun, entweder jedes Mal, wenn du einen Beitrag schreibst oder in einer von dir festgelegten Frequenz).

Manchmal mögen es Leute, ein Geschenk als Gegenleistung für die Eintragung in ihre Autoresponder-Liste (die auch als Marketing-Liste oder einfach als E-Mail-Liste bezeichnet wird) einzuschließen. Dies kann die Form eines Rabatts auf ihre erste Bestellung, eines kostenlosen Berichts über das Themengebiet, das sie interessiert, oder einiger Tipps und Tricks haben, die die Abonnenten gerne wissen möchten.

Mit den Abonnenten kommunizieren
Jetzt, wo du Namen auf deiner Liste hast, musst du mit diesen Leuten sprechen. Immerhin haben sie dir ihre Email-Adresse genau zu diesem Zweck gegeben.

Typischerweise schreibst du eine kurze Serie von E-Mails, die an jeden neuen Abonnenten in den Tagen, Wochen (oder sogar Monaten), nachdem sie sich in deine Liste eingetragen haben, rausgehen.

Wenn ich also deiner Liste beitrete, bekomme ich vielleicht eine Willkommens-E-Mail am ersten Tag, eine Einführungs-E-Mail am zweiten Tag, etwas anderes am dritten Tag und dann weitere E-Mails am sechsten, zwölften und achtzehnten Tag.

Du schreibst die E-Mails einmal, legst die Häufigkeit fest, mit der sie verschickt werden sollen und jedes Mal, wenn sich jemand neu anmeldet, erhält er alle deine E-Mail-Serien in der Reihenfolge, in der du sie geschrieben hast und an den Tagen, an denen du sie erhalten möchtest. Es ist keine weitere Aktion von deiner Seite aus erforderlich.

Die großen Vorteile davon sind, dass:

du mehr Zeit für die Dinge hast, die du tun musst
jeder einzelne Abonnent die gleiche Serie von Nachrichten erhält… selbst wenn sich 100 Leute an einem Tag anmelden, wird niemand ausgelassen. (Versuch mal, das alles ohne Autoresponder selbst zu machen).
Die andere coole Sache ist, dass du zu jeder Zeit E-Mails an deine Listen schicken kannst, wenn du willst. Wenn du also deine Abonnenten über deinen neuen Service informieren willst, der nächste Woche startet, dann schreibe eine E-Mail, drücke auf „Senden“ und jeder in deiner Liste erfährt die Neuigkeiten sofort.

Einige Autoresponder sind kostenlos, aber diese neigen dazu, eine eingeschränkte Funktionalität zu haben oder können Grenzen auferlegen, wie viele E-Mails du senden kannst oder wie viele Abonnenten du auf deiner Liste haben kannst.

Die kostenpflichtigen Autoresponder erlauben dir mehr Flexibilität bei der Kommunikation mit deinen Abonnenten und können dir mehr Daten liefern, die du nützlich finden könntest, z.B. wie viele Leute deine E-Mails geöffnet oder auf deine Links geklickt haben.

Die meisten kostenpflichtigen Dienste berechnen dich auf Basis der Anzahl deiner Abonnenten – der Preis steigt, je größer deine Liste wird. RocketResponder hat eine pauschale Preisstruktur, so dass du immer weißt, wie viel du zu zahlen hast und dich nicht um die Anzahl deiner Abonnenten kümmern musst.

Zu guter Letzt ist ein häufiges Missverständnis, dass Autoresponder nur für Leute, die online arbeiten, wirklich nützlich sind, aber das ist einfach nicht wahr.

Mehr und mehr Offline-Unternehmen und Organisationen nutzen Autoresponder, um mit ihren Abonnenten zu kommunizieren. Wenn es darum geht, effizient E-Mails an Gruppen von Menschen zu senden, dann sind Autoresponder unverzichtbare und wirklich kosteneffektive Kommunikationswerkzeuge.