Kategorien
Online Marketing Social Media

Cost-per-Lead

Definition
Online-Werbe-Bezahlmodell, bei dem die Bezahlung auf der Anzahl der generierten qualifizierten Leads basiert.

Informationen
Cost per Lead (CPL) ist eine Form der erfolgsabhängigen Werbung. In gewisser Weise ist es ein Mittelweg zwischen Online-Werbemodellen wie Cost per Impression (CPM), bei denen der Publisher nicht direkt für die Performance des Traffics belohnt oder bestraft wird, und Cost per Sale, bei dem der Publisher die volle Verantwortung für die Konvertierung des Traffics trägt – auch wenn er nicht alles kontrollieren kann, was auf der Website des Advertisers passiert.

Anders als bei Cost per Sale wird das Unternehmen, das die Leads generiert, nicht direkt für die Konversion dieser Leads entschädigt. Damit ein Werbetreibender jedoch weiterhin für Leads aus derselben Quelle bezahlt, müssen die Leads letztendlich eine akzeptable Konversionsrate aufweisen.

Das Cost per Lead Modell hilft dabei, die Verantwortung für die Performance zwischen Publishern und Advertisern zu teilen. Die Publisher sind dafür verantwortlich, ihre Anzeigen bei den richtigen Zielgruppen auf die richtige Art und Weise zu platzieren, um Reaktionen zu generieren. Advertiser sind für die Maximierung der Konversion dieser Leads in Verkäufe verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =