Kategorien
SEO

Keyword Kanibalismus

Wenn du deine Artikel für ähnliche Begriffe optimierst, kann es sein, dass dein Ranking unter Keyword-Kannibalisierung leidet: Du “verschlingst” deine eigenen Chancen, in Google zu ranken! Vor allem, wenn deine Seite wächst, kann es sein, dass deine Inhalte anfangen, mit sich selbst zu konkurrieren. Hier erkläre ich, warum Keyword-Kannibalismus schädlich für SEO sein kann, wie du ihn erkennen kannst und was du dagegen tun kannst.

Was ist Keyword-Kannibalisierung?
Keyword-Kannibalisierung bedeutet, dass du verschiedene Blogbeiträge oder Artikel auf deiner Seite hast, die für dieselbe Suchanfrage in Google ranken können. Entweder weil das Thema, das sie abdecken, zu ähnlich ist oder weil du sie für die gleiche Keyphrase optimiert hast. Wenn du Beiträge oder Artikel für ähnliche Suchanfragen optimierst, fressen sie sich gegenseitig die Chancen auf ein gutes Ranking weg. Normalerweise zeigt Google nur 1 oder 2 Ergebnisse von der gleichen Domain in den Suchergebnissen für eine bestimmte Suchanfrage an. Wenn du eine Domain mit hoher Autorität bist, bekommst du vielleicht 3.

Warum ist Keyword-Kannibalismus schlecht für SEO?
Wenn du deine eigenen Keywords kannibalisierst, konkurrierst du mit dir selbst um das Ranking in Google. Nehmen wir an, du hast zwei Beiträge zu genau demselben Thema. In diesem Fall kann Google nicht unterscheiden, welcher Artikel für eine bestimmte Suchanfrage am besten ranken sollte. Außerdem werden wichtige Faktoren wie Backlinks und CTR über mehrere Beiträge verwässert, anstatt über einen. Das Ergebnis ist, dass sie alle wahrscheinlich schlechter ranken werden. Deshalb wird unsere SEO-Analyse immer dann einen roten Punkt setzen, wenn du einen Beitrag für ein Fokus-Keyword optimierst, das du schon einmal verwendet hast.

Keyword-Kannibalismus kann aber auch auftreten, wenn du Beiträge für Fokus-Keywords optimierst, die nicht genau, aber fast gleich sind. Ich habe zum Beispiel zwei Posts darüber geschrieben, ob die Lesbarkeit ein Rankingfaktor ist oder nicht. Der Beitrag “Does readability rank?” wurde auf [does readability rank] optimiert, während der Beitrag “Readability ranks!” auf das Fokus-Keyword [readability ranking factor] optimiert wurde. Die Posts hatten einen leicht unterschiedlichen Blickwinkel, waren sich aber dennoch sehr ähnlich. Für Google ist es schwer herauszufinden, welcher der beiden Artikel der wichtigere ist.

Update: Hast du den gleichen Artikel gesehen? Das ist richtig, mittlerweile haben wir dieses Kannibalisierungsproblem behoben, aber wir haben dieses Beispiel zur Veranschaulichung behalten.

Wie kann man es erkennen?
Zu überprüfen, ob deine Seite unter Keyword-Kannibalismus leidet oder nicht, ist einfach. Du machst einfach eine Suche für deine Seite, für ein bestimmtes Keyword, von dem du vermutest, dass es mehrere Ergebnisse haben könnte. In meinem Fall google ich site:yoast.com readability ranks. Die ersten beiden Ergebnisse sind die Artikel, bei denen ich den Verdacht hatte, dass sie unter Kannibalisierung leiden.

Wenn du ‘site:domain.com “keyword” googelst, bekommst du eine einfache Antwort auf die Frage, ob du unter Keyword-Kannibalismus leidest. Du kannst deine Ergebnisse überprüfen, indem du das gleiche Keyword in Google eingibst (mit einem privaten Browser oder einem lokalen Suchergebnis-Checker wie https://valentin.app/). Welche deiner Seiten siehst du in den Suchergebnissen und auf welcher Position ranken sie? Natürlich, wenn zwei deiner Seiten für das gleiche Keyword auf Platz 1 und 2 ranken, ist das kein Problem. Aber siehst du deine Artikel z.B. auf den Positionen 7 und 8? Dann ist es an der Zeit, die Dinge in Ordnung zu bringen!

Keyword-Kannibalisierung lösen
Wir haben einen ausführlichen Artikel von Joost, der erklärt, wie du Kannibalisierungsprobleme auf deiner Seite finden und beheben kannst. Er beschreibt klar die vier Schritte, die du unternehmen solltest, um diese Art von Problemen zu lösen:

Auditiere deinen Content
Analysiere die Leistung der Inhalte
Entscheide, welche Inhalte du behalten willst
Handeln: zusammenführen, löschen, umleiten
Die ersten beiden Schritte werden dir helfen zu entscheiden, welche Artikel du behalten und welche du zusammenführen oder löschen solltest. In vielen Fällen wird der handelnde Teil darin bestehen, Artikel zusammenzuführen und zu löschen, aber auch die interne Verlinkung auf deiner Seite zu verbessern:

Artikel zusammenführen oder kombinieren
Wenn zwei Artikel beide das gleiche Publikum ansprechen und im Grunde die gleiche Geschichte erzählen, solltest du sie zusammenführen. Schreibe die beiden Artikel zu einem einzigen, tollen Artikel um. Das wird deinen Rankings helfen (Google liebt lange und gut geschriebene Inhalte) und dein Keyword-Kannibalisierungsproblem lösen.

Genau das haben wir mit unseren beiden Artikeln über die Lesbarkeit als Rankingfaktor gemacht. Am Ende wirst du einen der beiden Artikel löschen und den anderen anpassen. Verwende das Yoast Duplicate Post Plugin, um einen der Beiträge zu klonen und arbeite von dort aus. Und vergiss nicht: drücke nicht einfach auf den Löschen-Button; stelle immer sicher, dass du den Beitrag, den du löschst, auf denjenigen umleitest, den du behältst! Wenn das etwas ist, womit du Probleme hast, kann dir Yoast SEO Premium helfen: Es macht das Erstellen von Redirects kinderleicht!

Verbessere die interne Verlinkung
Du kannst Google helfen, herauszufinden, welcher Artikel am wichtigsten ist, indem du eine anständige interne Verlinkungsstruktur aufbaust. Du solltest von Beiträgen, die weniger wichtig sind, auf Beiträge verlinken, die für dich am wichtigsten sind. Auf diese Weise kann Google (durch das Verfolgen der Links) herausfinden, welche Beiträge du in den Suchmaschinen ganz oben erscheinen lassen willst.

Deine interne Verlinkungsstruktur könnte einen Teil deines Keyword-Kannibalismus-Problems lösen. Du solltest darüber nachdenken, welcher Artikel für dich am wichtigsten ist und von den weniger wichtigen Longtail-Artikeln, auf deinen wichtigsten Artikel verlinken. Lies mehr darüber, wie du das machen kannst, in meinem Artikel über das Ranking mit Cornerstone Content.

Keyword Kannibalisierung und Online Shops
Wenn du einen Online Shop hast, machst du dir vielleicht Sorgen über all die Produktseiten, die auf ähnliche Keywords abzielen. Bei Onlineshops macht es Sinn, dass es mehrere Seiten für Produkte gibt, die sich ähneln. In diesem Fall ist es sehr wichtig, sich Gedanken über die Seitenstruktur zu machen. Eine gute Strategie ist es, von jeder Produktseite zurück auf deine Kategorieseite zu verlinken – die Seite, die du für das Ranking optimieren solltest. Und behalte alte Produktseiten im Auge, die potenziell wichtigere Seiten kannibalisieren könnten, und lösche und leite diese um – Yoast SEO Premium kann dir das mit seinem praktischen Weiterleitungsmanager erleichtern!

Keyword-Kannibalismus wird wachsende Websites beeinflussen
Wenn deine Website größer wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du mit Keyword-Kannibalismus auf deiner eigenen Website konfrontiert wirst. Du schreibst über deine Lieblingsthemen und ohne es zu wissen, schreibst du Artikel, die sich am Ende ziemlich ähnlich sind. Das ist mir auch schon passiert. Hin und wieder solltest du die Keywords überprüfen, für die du am meisten ranken willst. Achte darauf, ob du unter Keyword-Kannibalismus leidest. Wahrscheinlich musst du ab und zu etwas an der Struktur deiner Seite ändern oder einige Artikel neu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 14 =