Kategorien
SEO

Local Rank

Hast du dich gefragt, wie der lokale Algorithmus von Google funktioniert? Oder möchtest du einfach nur herausfinden, wie du in der lokalen Suche ranken und deine Platzierung im Local Pack verbessern kannst? Hier erklärt Kyle Goodchild (Associate Manager of SEO bei Walmart, Kanada), wie der lokale Algorithmus funktioniert und führt dich durch die drei wichtigsten Säulen des Rankings in der lokalen Suche: Relevanz, Prominenz und Nähe.

Das Ranking in der lokalen Suche wird von Tag zu Tag schwieriger. Warum? Der Wettbewerb. Der lokale Algorithmus von Google wird ständig aktualisiert, um sicherzustellen, dass die Suchergebnisse am besten mit der Absicht hinter der Anfrage eines Nutzers übereinstimmen.

Als SEO-Spezialisten und digitale Vermarkter müssen wir uns dieser Updates bewusst sein und in der Lage sein, unsere Strategie entsprechend anzupassen oder zu verändern. Wenn wir das nicht tun, können wir unsere lokale Suchpräsenz im Handumdrehen verlieren. Dieser Leitfaden für Fortgeschrittene, der dir helfen soll, den Algorithmus der lokalen Suche zu verstehen, wird die drei Hauptpfeiler des Rankings aufschlüsseln, so dass du, wie ich, der Konkurrenz voraus sein kannst und weißt, worauf du achten musst.

Die drei Hauptpfeiler des Rankings, die ich besprechen werde, sind Relevanz, Nähe und Prominenz. Indem du jede dieser Säulen verstehst, kannst du dich (und deine Kunden) für den Erfolg in der lokalen Suche rüsten und den lokalen Algorithmus von Google erobern.

Also, ohne weitere Umschweife, lass uns auspacken, was den lokalen Algorithmus von Google ausmacht:

Relevanz
Relevanz ist eine Schlüsselkomponente von Googles lokalem Algorithmus. Um sicherzustellen, dass Suchmaschinen wie Google dein Geschäft als relevant genug ansehen, um aufzutauchen, musst du sicherstellen, dass du auf Keywords oder Themen abzielst, nach denen potenzielle Kunden suchen würden. Wenn du zum Beispiel eine Pizzeria in New York betreibst, solltest du sicherstellen, dass Google dein Geschäft mit Keywords wie “pizza New York” in Verbindung bringt.

Im nächsten Abschnitt erkläre ich dir, wie du dem lokalen Algorithmus von Google mitteilen kannst, dass dein Geschäft für die richtigen Suchanfragen relevant ist:

Local Listing Signals
Unabhängig davon, ob du deinen Google My Business Eintrag, deinen Bing Places Eintrag oder deinen Yahoo Local Eintrag optimierst, gibt es einige Schlüsselkomponenten, auf die du achten musst. Abgesehen davon, dass du sicherstellst, dass alle NAPs (Name, Adresse, Telefonnummer) deines Unternehmens korrekt sind und dass du nur einen beanspruchten Eintrag hast, solltest du sicherstellen, dass du die folgenden zwei Merkmale korrekt ausgefüllt hast.

  1. Auswahl der lokalen Kategorie
    Einer der wichtigsten Faktoren für das lokale Ranking ist die Auswahl relevanter Kategorien für deinen Eintrag. Diese Kategorien sind im Wesentlichen Tags, die du mit deinem Unternehmen verbindest. Du solltest sicherstellen, dass du nur Kategorien auswählst, die dein Geschäft definieren – je relevanter oder spezifischer, desto besser. Für Google My Business findest du hier eine vollständige Liste der Kategorien; für Bing Places klickst du hier.
  2. Füge eine Geschäftsbeschreibung hinzu
    Indem du eine Beschreibung deines Geschäfts hinzufügst, gibst du den Nutzern die Möglichkeit, genau zu wissen, was du tust (und auch den Suchmaschinen). Dies sollte nicht verkaufsorientiert sein oder ein Versuch, dein Geschäft zu vermarkten. Stattdessen sollte sie den Nutzern (und Suchmaschinen) die Informationen geben, die sie benötigen, um festzustellen, ob dein Geschäft ihren Bedürfnissen oder Absichten entspricht.

On-Page-Signale
Die Optimierung deiner Webseiten für bestimmte Keywords wird die Relevanz erhöhen und deine Chancen verbessern, vom lokalen Algorithmus von Goolge bevorzugt zu werden. Indem du eine grundlegende Konkurrenzrecherche durchführst und die Ergebnisse analysierst, kannst du feststellen, was eine Suchmaschine für eine bestimmte Suchanfrage oder ein bestimmtes Keyword mag.

Unten habe ich eine Liste von On-Page-Attributen erstellt, die berücksichtigt werden sollten, wenn du versuchst, die Relevanz für ein bestimmtes Keyword oder Thema zu erhöhen. Du kannst dir auch die On-Page Checkliste anschauen, die ich zusammengestellt habe.

  1. Inhalt
    Die Art und Weise, wie du deinen Content schreibst, wird bestimmen, ob er es verdient, zu ranken oder nicht. Google hat 2018 ein zentrales Algorithmus-Update ausgerollt, das sich auf Inhalte mit Relevanz konzentriert. Das bedeutet, dass es nicht unbedingt darauf ankommt, wie lang dein Content ist oder wie gut er ist. Vielmehr kommt es darauf an, ob deine Inhalte relevant für die Suchanfrage eines Nutzers sind. Webseiten, die eine starke Relevanz für ein Keyword oder Thema hatten, wurden mit einem Anstieg der Rankings belohnt.

Suchmaschinen suchen danach, ob dein Inhalt mit der Absicht der ursprünglichen Suchanfrage des Nutzers übereinstimmt oder nicht. Gibt er dem Nutzer die Antwort, nach der er sucht? Hier sind zwei Tipps, um die Relevanz zu erhöhen, wenn du deine Inhalte schreibst:

LSI Keywords: Indem du Keywords einfügst, die semantisch miteinander verwandt sind, erhöhst du die Relevanz für dein Zielkeyword oder deine Suchanfrage. Suchmaschinen sind sehr schlau; sie sind in der Lage, Verbindungen zwischen Keywords zu ziehen und belohnen Seiten, die dies richtig tun. Tipp: Nutze Googles Suchvorhersage oder ein Tool wie dieses zur Hilfe.
Long Tail Keywords: Diese Keywords unterscheiden sich von den LSI-Keywords, sorgen aber ebenfalls für Relevanz. Obwohl diese Keywords länger sind, neigen sie dazu, höher zu konvertieren. Das liegt daran, dass sie normalerweise spezifischer und beschreibender sind. Long Tail Keywords helfen dabei, Kontext zu deinem Inhalt hinzuzufügen, was den Suchmaschinen dabei hilft, festzustellen, ob deine Seite dem Kontext der Suchanfrage eines Nutzers entspricht.
50% der Suchanfragen bestehen aus vier Wörtern oder länger – Hubspot

  1. Titel-Tag
    Der erste Eindruck zählt! Ein Titel-Tag ist eine großartige Möglichkeit, um das Ziel-Keyword deiner Seite einzubinden und einen Nutzer zum Klicken zu bewegen. Es ist nicht nur großartig, dein Keyword für die Suchmaschine einzubauen, es erlaubt dem User auch zu wissen, was ihn beim Klick erwartet. Unten findest du ein Beispiel dafür, wie du sicherstellen kannst, dass dein Title Tag mit deiner Seite in Verbindung steht.

Hier habe ich ein Beispiel für diesen Artikel verwendet. Du kannst mit einem Tool wie Metatags.io oder auch Yoast eine Vorschau erstellen, wie die Meta-Beschreibung und der Titel einer Seite in den Google SERPs erscheinen werden.

Meta Beschreibung Vorschau Beispiel

  1. Meta-Beschreibung
    Deine Meta-Beschreibung erlaubt es dir, deinen Title-Tag zu erweitern und mehr Kontext zu dem hinzuzufügen, worum es auf deiner Seite geht. Auch hier solltest du darauf achten, dass du dein Ziel-Keyword einschließt. Das obige Beispiel zeigt, wie du eine Meta Description nutzen kannst, um die Relevanz zu erhöhen und einen Klick zu erhalten.
  2. Body Tags (H1, H2, etc.)
    Innerhalb deines Inhalts kannst du Überschriften erstellen, um Nutzer zu fesseln und sie zum Weiterlesen zu animieren. Dies ist ein weiterer guter Weg, um deine Relevanz zu erhöhen. Deine Überschriften-Tags sollten beschreibend sein und den Inhalt, dem sie vorausgehen, erklären. Besonders deine H1, da sie am meisten auf einer Webseite hervorsticht. Suchmaschinen erkennen diese Tags und geben dem, was sie enthalten, eine höhere Bedeutung. (Tipp: Versuche, deine Keywords einzubauen.)

H1s sind in der Regel die visuell auffälligsten Inhalte auf der Seite – Neil Patel

  1. Alt Text
    Jeder Nutzer konsumiert Informationen anders, und manche Menschen sind sehr visuell. Daher ist es am besten, wenn du versuchst, Bilder zu deinem Inhalt hinzuzufügen, wo immer es möglich ist. Diese Assets helfen dabei, das User Engagement zu erhöhen, was wiederum dem Ranking hilft.

Wann immer du Bilder zu einer Seite hinzufügst, hast du die Möglichkeit, einen Alt-Text hinzuzufügen, der es den Suchmaschinen erleichtert, das Bild zu crawlen und zu verstehen, was es ist. Dies ist ein weiterer großartiger Ort, um Keywords einzubauen. Wenn du ein Bild hast, das eine Dienstleistung zeigt, die dein Unternehmen anbietet, solltest du den Alt-Text mit dem Schlüsselwort der Dienstleistung versehen. Auch aus Gründen der Barrierefreiheit ist dies ein wichtiger Aspekt, um sicherzustellen, dass deine Inhalte so viele Menschen wie möglich erreichen können.

  1. Interne Verlinkung
    Interne Links helfen Nutzern, zu relevanten Seiten auf deiner Website zu navigieren. Sie helfen dabei, eine Hierarchie aufzubauen und Link-Equity über die gesamte Website zu verteilen. Du kannst die interne Verlinkung nutzen, um die Relevanz einer Seite zu erhöhen, indem du einen Navigationspfad zu ähnlichen Seiten oder Seiten, die dein Thema oder Keyword stärken, erstellst.
  2. Ausgehende Links
    Ein ausgehender Link ist ein externer Link von deiner Website zu einer anderen Website. Ähnlich wie bei internen Links ermöglichen diese Links den Nutzern, zu externen Webseiten zu navigieren, um zusätzliche Informationen zu einem verwandten Thema zu erhalten. Ausgehende Links helfen dem lokalen Algorithmus von Google, deine gewählte Nische zu identifizieren – daher solltest du dich darauf konzentrieren, relevante Links zu geben und zu bekommen.
  3. Schema
    Schema hilft dir dabei, Suchmaschinen wie Google mit den Informationen zu versorgen, die sie benötigen, um deine Inhalte zu verstehen. Es hilft dabei, die bestmöglichen Suchergebnisse zu gewährleisten und verbessert die Art und Weise, wie deine Seite in den Suchergebnissen angezeigt wird. Indem du Schema zu einer Seite hinzufügst, kannst du die Relevanz für ein bestimmtes Thema oder Keyword erhöhen. Suchmaschinen können das Schema leicht finden und den Inhalt, den es repräsentiert, verstehen, was dazu beiträgt, dass du in den Suchergebnissen auftauchst, wenn du es solltest.
  4. Relevante Bewertungen
    Wir alle wissen, wie wichtig Bewertungen für ein Unternehmen und die Rankings sind, aber wie wichtig sind relevante Bewertungen? Wenn du zum Beispiel eine Produktseite oder eine Standortseite hast, solltest du sicherstellen, dass alle Bewertungen auf der jeweiligen Seite das Thema widerspiegeln. Alle Rezensionen oder Testimonials auf einer bestimmten Seite sollten relevant für diese Seite sein und sich auf das Produkt oder die Dienstleistung beziehen, die auf der Seite beschrieben wird. Wenn du Bewertungen hast, die bestimmte Standorte erwähnen, präsentiere sie in den entsprechenden Bereichen deiner Seite.
  5. URL-Struktur
    Es ist sehr wichtig, die Hierarchie und die Architektur deiner Website festzulegen. Sie ermöglicht es dir, den Suchmaschinenalgorithmen mitzuteilen, wie sie deine Website priorisieren und crawlen sollen. Der URL Slug, den du verwendest, sollte das Thema der Seite widerspiegeln – dies ist ein weiterer schneller Weg, um die Relevanz zu erhöhen.

Behandle diese On-Page-Signale wie eine Checkliste. Du solltest in der Lage sein, durch deine Zielseite zu gehen und jedes einzelne der oben genannten Attribute abzuhaken. Wenn du diese Checkliste abgearbeitet hast, solltest du mit Sicherheit sagen können, dass deine Seite für dein Ziel-Keyword oder -Thema relevant ist, und so wird deine Seite mit größerer Wahrscheinlichkeit vom Google Local Algorithmus bevorzugt werden.

Off-Page-Signale
Vertrauen und Glaubwürdigkeit sind zwei wichtige Ranking-Signale. Off-Page Signale sind externe Links von einer Website, die auf deine zeigen (auch bekannt als Backlinks). Je mehr gute Backlinks du hast, desto höher ist deine Website/Page Authority. Dies zeigt den Suchmaschinen, dass du vertrauenswürdig und glaubwürdig bist. Bevor du fragst, ein “guter” Backlink ist ein Link von einer glaubwürdigen Website (normalerweise mit guter Page oder Domain Authority), der für die Seite, auf die er verlinkt, relevant ist.

Wenn du z.B. eine Service-Seite zum Thema “Autoversicherung” hast, würdest du Links von versicherungsbezogenen Seiten wollen, und noch besser von Seiten, die mit Autoversicherungen zu tun haben. Du würdest nicht wollen, dass ein Link von einer “Hausversicherung”-Seite auf deine “Autoversicherung”-Seite verweist, weil die Themen unterschiedlich sind. Unten sind zwei großartige Beispiele für Off-Page Link Building Strategien.

  1. Gastposting
    Mit den richtigen Suchbegriffen bei Google kannst du Möglichkeiten für Gastbeiträge finden. Diese Gelegenheiten sind großartig, weil du deinen eigenen Inhalt erstellen und teilen kannst. Meistens sind diese Gelegenheiten relevant und helfen dabei, die Autorität (und Relevanz) deiner Webseite zu erhöhen.

Wenn du dich an Websites wendest, möchtest du dich von den anderen abheben. Denke daran, dass du nicht der Einzige bist, der sich meldet. Deine erste Nachricht sollte dich oder dein Unternehmen verkaufen und mehr als eine Themenidee enthalten (Optionen sind immer gut).

  1. Erstellen von 10x Content Pieces
    Welchen besseren Weg gibt es, um Links zu deiner Website aufzubauen, als deinen eigenen großartigen Content zu nutzen? Es bedarf einer Menge Recherche und Planung, um großartige 10x Inhalte zu erstellen, aber es lohnt sich immer.

Dein Content muss fesselnd sein und die Leser sozusagen aus den Socken hauen. Sobald du deinen 10x Content erstellt hast, wirst du feststellen, dass es ziemlich einfach ist, ihn zu promoten. Experten (externe Seitenbetreiber) lieben es, auf hochwertige, relevante Inhalte zu verlinken. Je besser dein Inhalt ist, desto einfacher ist es, Links zu erhalten!

Für einen meiner Kunden bei Powered By Search (wo ich vorher gearbeitet habe), haben wir diesen Zigarren-Paarungs-Guide erstellt. Nachdem wir unsere Recherche durchgeführt hatten, fanden wir heraus, dass die Nutzer nach “Zigarren + Getränke” etc. suchten. Wir nutzten diese Informationen, um ein interaktives Stück Inhalt zu erstellen, mit dem sich die Nutzer beschäftigen können. Das Ergebnis war, dass die Experten darauf verlinken wollten. Insbesondere dieser Beitrag hat bis heute 2,26.000 Links erhalten!

Ausbildung Cta
Werde ein Local SEO Superstar ⭐.

Erhalte das Wissen, das du brauchst, um lokales SEO mit Selbstvertrauen anzugehen.

LERNEN STARTEN
Kostenloser 2-Wochen-Kurs
Prominenz
Unter Prominenz verstehst du, wie gut sich deine Marke vom Rest abhebt (in einer positiven Art und Weise). Dies kann in verschiedenen Formen geschehen: Links, Artikel, Verzeichnisse, Erwähnungen, Rezensionen, etc. Es ist das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit, die deine Marke bei den Suchmaschinen aufgebaut hat.

Marken, die eine stärkere Online-Prominenz haben, erscheinen dem lokalen Algorithmus von Google glaubwürdiger und vertrauenswürdiger. Wir wissen, dass Suchmaschinen (insbesondere Google) Daten aus dem gesamten Web ziehen. Wenn deine Marke also im Internet präsent ist, werden die Suchmaschinen diese Daten finden und dir einen Prominenz-Score geben. Lass uns einen Blick auf einige wichtige Wege werfen, wie du deine Markenprominenz aufbauen, erhalten und deine wirtschaftliche Position ausbauen kannst.

Bewertungen
Online-Rezensionen für ein Unternehmen haben nicht nur die Macht, Ranking-Signale zu erhöhen, sondern auch die Macht, einen Konsumenten zu einer Entscheidung zu bewegen. Du kannst nie genug Bewertungen haben!

Frag dich selbst, würdest du einem Unternehmen mit 100 Bewertungen oder 10 vertrauen? Die Chancen stehen gut, dass es ersteres ist. Das liegt daran, dass (wie der Google Algorithmus) Nutzer Vertrauen in eine Marke gewinnen müssen, bevor sie kaufen oder klicken. Ähnlich wie die Nutzer haben auch die Suchmaschinen die Möglichkeit, die Art der Bewertung zu analysieren, wie viele Bewertungen ein Unternehmen hat und wie sie mit den Bewertungen interagieren (auf sie reagieren oder nicht). All diese Faktoren können die Online-Prominenz einer Marke erhöhen. Im Folgenden findest du einige Tipps, um stärkere Signale von Online-Rezensionen zu erhalten.

  1. Entwickle eine Review-Strategie
    Damit ein Unternehmen mehr Bewertungen erhalten kann, muss es eine Strategie entwickeln. Dies ist sehr wichtig. Wenn du eine große Online-Markenbekanntheit haben willst, musst du zuerst einen Weg finden, um mehr Bewertungen zu bekommen. Es gibt viele Tools, die dir dabei helfen, mehr Rezensionen zu generieren.
  2. Reagiere auf Reviews
    Sobald du eine Strategie entwickelt hast, musst du einen Weg finden, deine Rezensionen zu überwachen und zu verwalten. Dies ist genauso wichtig wie das Erhalten von Bewertungen. Suchmaschinen sind in der Lage zu erkennen, ob du dich mit Kunden auseinandersetzt und auf ihre Kommentare antwortest. Es zeigt, dass du aktiv bist und bereit bist zu interagieren.

Ein großartiges Tool ist der Reputation Manager. Du kannst alle deine Bewertungen überwachen und diejenigen markieren, auf die du reagieren musst. Dies ist besonders wichtig für negative Bewertungen. Ja, negative Bewertungen sind nicht gut, aber du kannst auf eine positive, proaktive Art und Weise darauf reagieren, die die negative Bewertung umdrehen kann.

Denke daran, dass du dich von deinen Mitbewerbern abheben willst und dass du willst, dass deine Marke in den Augen der Nutzer und des lokalen Algorithmus von Google gut aussieht.

Zitate
Ein Zitat ist ein Verweis auf den Namen, die Adresse und die Telefonnummer (NAP) deines Unternehmens im Internet. Im Gegensatz zu externen Links, müssen Zitate nicht auf deine Website verweisen. Allein die Erwähnung deines Firmennamens, deiner Adresse und deiner Telefonnummer reicht aus, um eine Nennung zu erhalten.

Unternehmen, die online oft erwähnt werden, werden von den Suchmaschinenalgorithmen als glaubwürdiger angesehen. Ein großartiger Ort, um zu beginnen, ist Citation Tracker. Hier kannst du bestehende Zitate, falsche Zitate und Zitiermöglichkeiten aufdecken. Von dort aus kannst du bestimmen, welche Zitate das meiste Gewicht haben und sie reparieren/erstellen.

Eingehende Links (Backlinks)
Ich habe Backlinks im Abschnitt Relevanz erwähnt, aber es ist wichtig, dass ich sie im Abschnitt Prominenz noch einmal erwähne. Was ist ein weiterer sehr wichtiger Weg, wie ein Unternehmen seine Online-Reputation aufbauen kann? Richtig, das Gewinnen von relevanten Backlinks.

Wenn du jemals versuchst herauszufinden, warum ein Konkurrent dich im Ranking übertrifft, schau dir immer an, wie viele Backlinks ihre Seite im Vergleich zu deiner hat. Je mehr gute Links auf deine Seite zeigen, desto mehr Vertrauen und Autorität wird deine Seite haben.

Proximity
Nun, da wir wissen, dass dein Geschäft für die Suchanfrage des Nutzers relevant ist und eine starke Prominenz hat, lass uns einen Blick auf unseren letzten Rankingfaktor werfen, die Nähe. Lokale Algorithmen werden ständig aktualisiert, um sicherzustellen, dass die Suchergebnisse die relevantesten Suchanfragen für einen Nutzer enthalten. Ich bin mir sicher, dass ihr alle schon mal gehört habt, dass die Nähe zum Suchenden der #1 Rankingfaktor ist? Nun, das hat sich nicht geändert.

Es gibt drei Möglichkeiten, wie ein Nutzer eine lokale Suche durchführen kann: nicht geo-modifiziert, geo-modifiziert und “in meiner Nähe”. Du solltest immer berücksichtigen, dass du für die verschiedenen Arten der Suche optimierst. Schauen wir uns den Unterschied an:

Nicht-geo-modifizierte Suchanfragen
Dieses Suchverhalten ist typisch für einen Nutzer, der nach etwas in seiner Umgebung sucht. Ich befinde mich zum Beispiel in Toronto und führe eine lokale Suche nach “Pubs” durch. Die lokalen Suchergebnisse werden höchstwahrscheinlich Kneipen enthalten, die mir am nächsten sind. Das liegt daran, dass Suchmaschinen sich immer mehr auf die Nähe verlassen (was nicht heißt, dass sie nicht auch die Prominenz und Relevanz berücksichtigen).

Geomodifizierte Suchanfragen
Obwohl dies nicht immer der Fall ist, führen Nutzer diese lokalen Suchen typischerweise durch, wenn sie irgendwo hin wollen oder in eine andere Stadt reisen. Wenn ich zum Beispiel in Toronto nach einem Pub in einer nahegelegenen Stadt suche, könnte meine Suchanfrage “Pubs in Oakville” lauten. Diese Suchergebnisse werden anders ausfallen, als wenn ich nach “Pubs” suchen würde, während ich physisch in Oakville bin. Geomodifizierte Suchanfragen werden sich stärker auf die anderen beiden Säulen (Relevanz und Prominenz) als auf die Nähe verlassen, wenn sie feststellen, dass du nicht in der Stadt bist, die du angegeben hast. Oftmals enthalten die Suchergebnisse Angebote, die sich in der Nähe des Stadtzentrums befinden und eine hohe Relevanz und Prominenz aufweisen.

30% der mobilen Suchanfragen sind mit einem Standort verbunden. – Google, 2016

“Near Me”-Suchen
Vor ein paar Jahren waren “near me” Suchen sehr beliebt. Das sind Suchen, bei denen ein Nutzer eine Abfrage wie “Kneipen in meiner Nähe” durchführt. Schneller Vorlauf zu 2018 und wir sehen diesen Trend im Rückgang.

Warum, fragst du? Es liegt daran, dass “in meiner Nähe” jetzt impliziert ist, wenn jemand eine lokale Suche durchführt. Die Nutzer erwarten, dass sie bei der Suche die relevantesten Ergebnisse “in ihrer Nähe” erhalten. Nichtsdestotrotz ist es immer noch eine Variante, nach der einige Nutzer suchen und ich dachte mir, ich sollte es hinzufügen.

Erinnere dich an diese drei Grundpfeiler: Relevanz, Prominenz und Proximity
Diese Säulen werden dir helfen, die Ergebnisse zu erzielen, die du brauchst, um eine neue Ebene des Erfolgs für dein Unternehmen zu erreichen. Übernimm noch heute die Führung gegenüber deiner Konkurrenz, bleibe dem sich ständig verändernden lokalen Algorithmus von Google voraus und konzentriere dich auf die drei Kernsäulen!

Sag es noch einmal mit mir:

Relevanz: Wie kannst du deine Relevanz erhöhen?
Prominenz: Wie bekannt ist deine Marke online?
Proximity (Nähe): Die Entfernung zwischen dem Suchenden und dem, was er sucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 14 =