Kategorien
Webentwicklung

Webkatalog

Katalog-/E-Commerce-Websites sind einfach Websites, die dem Verbraucher ein Produkt zum Kauf anbieten. E-Commerce-Websites haben typischerweise einen Katalog von Artikeln (auch wenn es nur ein Artikel ist) und folgen dem gleichen Ablauf, damit der Verbraucher den oder die Artikel kaufen kann. Der Ablauf beinhaltet in der Regel die folgenden Punkte:

einen Katalog mit Artikeln
eine Produktprofilseite
eine Warenkorbseite, die die Artikel enthält, die der Kunde kaufen möchte
eine Kassenseite, auf der sich der Kunde entweder anmeldet oder ein Profil erstellt (manchmal kann der Kunde auch als “Gast” auschecken)
eine Rechnungs-/Lieferantenseite
eine Zahlungsseite (mit Kreditkarten- oder PayPal-Informationen)
eine Seite zur Überprüfung der Bestellung
Um E-Commerce betreiben zu können, benötigen Unternehmen ein Zahlungs-Gateway und ein Konto bei einem Kreditkartenanbieter. Das Einrichten dieser Systeme ist sehr einfach und erhöht die Reichweite und das Image des Unternehmens erheblich.

Wenn man sich eine E-Commerce Seite anschaut, sind hier einige Screens einer Seite, die eine sehr effektive Katalog/E-Commerce Seite ist.

Beispiel Katalogseite:
Katalogseiten sind die Seiten, auf denen der Kunde durch eine Produktlinie schauen kann, um das zu finden, was er sucht. Eine gute Katalogseite wird Filter haben, die es dem Käufer erlauben, die Artikel nach Kategorien, Preis oder einer anderen Variable, die zu deiner Branche gehört, zu sortieren, wie z.B. Größe, Material, Anwendung oder ein anderes Element.

Produkt-Detailseite:
Produkt-Detailseiten sind genau das. Der Kunde kann eine Beschreibung des Produkts lesen, sehen, welche Optionen verfügbar sind, einschließlich Größe, Farbe, Form, Material oder andere Parameter und entscheiden, ob er den Artikel in den Warenkorb legt oder nicht, um ihn zu kaufen. Gute Produktdetailseiten beinhalten auch die Möglichkeit, den Artikel mit anderen über Facebook, E-Mail oder andere Social Media Plattformen zu teilen. Hier hat der Kunde auch die Möglichkeit, den Artikel, den er ausgewählt hat, mit anderen verwandten oder notwendigen Artikeln zu “bündeln” (z.B. Batterien zu einem elektronischen Gerät oder Pinsel zu Farbdosen).

Das Check Out Erlebnis:
Einer der am meisten übersehenen Bereiche einer effektiven E-Commerce-Webseite ist die Kaufabwicklung. In dieser Phase ist es wichtig, ein Höchstmaß an Flexibilität zu ermöglichen. Um den Abbruch des Bestellvorgangs zu minimieren, solltest du eine “Gast-Kasse” für diejenigen einrichten, die keine Profilseite erstellen wollen, verschiedene Zahlungsoptionen wie PayPal, Kreditkarten und elektronische Überweisungen zulassen und die Daten des vorherigen Bildschirms übernehmen, damit der Käufer nicht auf jedem Bildschirm die gleichen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail eingeben muss. Ein gutes Benutzerdesign minimiert den Abbruch des Einkaufswagens.

Website Framework:
Zu guter Letzt sollte eine gute Katalog-/E-Commerce-Website auf einem Website-Framework, einem sogenannten Content Management System, aufgebaut sein. Diese Systeme haben einen “Back-End”-Bereich der Website, in dem jeder, der mit Word und Excel umgehen kann, mit ein wenig Training seine Website aktualisieren kann, indem er Artikel hinzufügt oder entfernt, Beschreibungen ändert, Preise aktualisiert und vieles mehr über den Verwaltungsbereich der Website. Obwohl WordPress aufgrund seiner Flexibilität, Popularität und Support-Community als die beste Plattform gilt, gibt es auch andere CMS-Systeme wie Drupal, Joomla und Expression Engine.

Unabhängig davon, ob ein Unternehmen nur wenige oder viele Artikel anbietet, ist eine katalogbasierte E-Commerce-Website ein absolutes Must-Have. Der Internetnutzer von heute erwartet, dass er mit Unternehmen Geschäfte macht, die einfach zu bedienen sind. Typische Einkaufszeiten sind nicht mehr mit den Betriebszeiten eines Unternehmens synchronisiert. Die Fähigkeit, Produkte rund um die Uhr zum Verkauf anzubieten, ist der neue Standard für jedes Unternehmen, das Artikel an andere verkaufen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =